Background2
Höhenluft Gmain
Schützenmeister
Unser Verein
Ehrungen
Schützenkönige
Mannschaften
Chronik
40 Jahre Höhenluft
Gruppenbilder
Termine
Waldfest
Faschingsball
Fahnenweihe 1984
Fahnenweihe 2008
Festumzüge
Vereinswirt
Links
Impressum

40 Jahre Höhenluft Gmain in Hinterberg

 

Hinterberg - Seit 40 Jahren ist der Schützenverein Höhenluft Gmain in Hinterberg beheimatet. Dies hat der Verein bei einem zünftigen Vereinsfest gefeiert und dabei auch langjährige Mitglieder geehrt.

Im Jahr 1972 hat der damalige Vereinswirt Valentin Greimel in Gmain seine Wirtschaft geschlossen und die Höhenluftschützen mussten sich nach einer neuen Bleibe umsehen. Nach einigen Jahren ohne regelmäßige Schießabende hat der Verein in Hinterberg, wo damals gerade die Gastwirtschaft zu einem großen Landgasthof ausgebaut wurde, zusammen mit den dortigen Wildschützen Hinterberg im Keller einen neuen Schießstand in Betrieb genommen. Der derzeitige Schützenmeister Stefan Irl dankte bei der Vereinsfeier allen damaligen Mitgliedern, die sich für den Fortbestand des Schützenvereins einsetzten. Zusammen mit dem 2. Gauschützenmeister Josef Deuber wurden anschließend langjährige und verdiente Mitglieder geehrt. Für 50 Jahre Mitgliedschaft im Verein wurden Martin Bürger und Franz Bobenstetter sen. mit den Ehrenzeichen des Deutschen Schützenbundes (DSB) und des Bayerischen Sportschützenbundes (BSSB) ausgezeichnet. Seit 40 Jahren, und von Anfang an in Hinterberg dabei sind Johann Aigner, Martin Hanslmaier, Fred Mayerhofer, Franz Pfanzelt und Gerhard Reithmayr. Für 25 Jahre wurde Albert Pfanzelt, Franz Bobenstetter jun., Sigi Brandstetter, Stefan Irl, Maria Huber, Anita Rosenberger, Markus Stadler, Josef Stitteneder jun. und Josef Hilger geehrt. Eine Vereinsehrung für 20 Jahre gab es für Anneliese Lanzinger und Resi Pfanzelt. Für seine langjährigen Verdienste in der Fahnenabordnung wurde Andreas Stettner das Fahnenehrenzeichen in Gold des BSSB verliehen.

Bei dieser Vereinsfeier wurde auch ein kleines Jubiläumsschießen ausgetragen. 34 Schützen traten dabei an und mit einem Luftgewehr mit Perlkorn, das vor mehr als 40 Jahren angeschafft wurde, durfte jeder einen „Probeschuss“ machen. Auf einer Rehbockscheibe wurden zudem in einer Vorqualifikation mit einem alten Traditionszimmerstutzen zehn Schützen ermittelt, die anschließend auf einer eigens gemalten Jubiläumsscheibe einen Ehrenschuss abgeben durften. Einen Volltreffer landete darauf Peter Stadler und er gewann die Scheibe vor Gerhard Bobenstetter und Markus Stadler.

 

 

sta40erscheibeIMG_2242klein

Tradition gepflegt haben die Höhenluftschützen bei einem Jubiläumsschießen. Schützenmeister Stefan Irl (l.) gratulierte anschließend den Siegern (v.l.) Markus Stadler, Peter Stadler und Gerhard Bobenstetter.

Text und Fotos:

Peter Stadler

stagmain40er2232a

Verdiente und langjährige Mitglieder wurden bei einem Vereinsfest der Höhenluftschützen Gmain geehrt. H.v.l.: Andreas Stettner, Hans Aigner, Franz Bobenstetter, Josef Hilger und Franz Pfanzelt. M.v.l.: Stefan Irl, Markus Stadler, Martin Hanslmaier, Albert Pfanzelt, Franz Bobenstetter, Martin Bürger, Fred Mayerhofer und 2. Gauschützenmeister Josef Deuber. V.v.l.: Anneliese Lanzinger, Resi Pfanzelt, Anita Rosenberger und Maria Huber.